Innovatives Teamwork – Interview mit Friederike Falkenberg

Innovatives Teamwork – Interview mit Friederike Falkenberg

Auch in diesem Interview erfahren Sie wieder mehr über die Menschen hinter der Falkenberg Seminare GmbH.

Friederike, du bist Trainerin bei uns – was gefällt dir so an deinem Beruf und was ist deine Leidenschaft?

Gerade als Trainerin finde ich es super spannend mit so vielen unterschiedlichen Menschen zusammenzuarbeiten – mit Älteren, mit Jüngern, Menschen mit unterschiedlichen Erfahrungshorizonten, aus unterschiedlichen Unternehmenskontexten, etc. Dieser Facettenreichtum an unterschiedlichen Persönlichkeiten und wie man sie begleiten kann, mach für mich die Arbeit als Trainerin aus.

Hast du ein Ritual, um positiv in ein Training zu starten?

Für mich persönlich ist es morgens ganz wichtig mit einem guten Tee und einem ausgiebigen Frühstück in den Tag zu starten und rechtzeitig im Seminarraum zu sein, um alles vorzubereiten. Dann bin ich auch entspannt, wenn die ersten Teilnehmer kommen. Vor dem Start des Trainings nehme ich mir dann die Zeit für persönliche Gespräche und das erste Kennenlernen.

Hast du ein Lieblingstool, dass du bei deiner Arbeit als Trainerin gerne benutzt?

Ich finde es besonders spannend mit Persönlichkeitsmodellen zu arbeiten, zum Beispiel mit dem DISC-Modell mit den unterschiedlichen Farben. Dabei bekommen die Teilnehmer oft einen guten Zugang zu sich selbst und zu den anderen in der Gruppe und man kann sehr gut Stärken und Schwächen analysieren.

Was gehört neben Trainings zum Thema Kommunikation noch zu deinem Portfolio bei Falkenberg Seminare?

Ich gebe auch Trainings im Bereich Bewerbung, Selbstpräsentation und Marketing im Bereich Social-Media oder auch allgemein zu anderen Marketing-Themen.

Welche drei Werte möchtest du mit und in deiner Arbeit als Trainerin verwirklichen?

Mir ist das Miteinander im Team besonders wichtig. Wenn man beispielsweise zusammen neue Projekte und neue Themenfelder erforscht. Außerdem liegt mir Innovation sehr am Herzen. Mich interessieren innovative Tools egal ob für den Arbeits- oder Trainingskontext und ich versuche natürlich in diesem Bereich immer am Zahn der Zeit zu sein. Wichtig ist mir zudem noch das Thema  –  das ist wahrscheinlich jedem Trainer so in die Wiege gelegt worden. Für mich bedeutet das: immer wieder an sich selbst zu arbeiten, sich selbst zu reflektieren, die eigenen Kompetenzen weiter zu entwickeln aber auch den Teilnehmern zu helfen ihre Potenziale zu heben, damit sie sich in die von ihnen gewünschte Richtung entwickeln können.

Vielen Dank für das Interview und die Einblicke in deine Arbeit als Trainer!

Administrator

Ihre Meinung

Please enter comment.
Please enter your name.
Please enter your email address.
Please enter a valid email address.